Warning message

Sorry, You do not have access to view images of porcelain marks. Please log in or register a new account.

Porzellanfabrik Limbach

Members: 592

Names / Owners

1772 - 1792: 
Gotthelf Greiner
1792 - 1872: 
Gotthelf Greiners Söhne
1872 - 1940: 
Porzellanfabrik Limbach AG

Historical note

Die Limbach AG entwickelte sich aus der 1772 von Gotthelf Greiner gegründeten Porzellanfabrik, die anfangs vor allem Geschirr und Tierfiguren herstellte. Erst nach mehr als einem Jahrhundert in der Firmengeschichte wurde in den 1880er Jahren mit der Produktion von Puppenköpfen begonnen sowie von Gelenk- und Badepuppen.

Nachdem die Herstellung von Puppenköpfen ab 1899 unterbrochen worden war, wurde diese Produktion ab 1919 wieder aufgenommen. Seitdem waren die Marken Norma, Rita und Wally, gemeinsam eingeprägt auf den Puppen mit einem Kleeblatt und einer Krone, eingetragene Schutzmarken der Aktiengesellschaft.

- - -

Zugeschriebene Formnummern
Den von Limbach produzierten Porzellankopf- und Puppenformen wurden die folgenden Formnummer zugeschrieben: 2780, 6335, 8552, 8553, 8660, 8675, 8682, 8822, 8867, 9027 und 9307. Die noch zur Zeit des Deutschen Kaiserreichs im Jahr 1913 eingetragene Nummer 10000 bezeichnete nicht eine einzelne Porzellanform, sondern „[...] ein komplettes Sortiment von Limbach-Puppen“.