Warning message

Sorry, You do not have access to view images of porcelain marks. Please log in or register a new account.

Gebrüder Heubach

Members: 649

Names / Owners

1822 - 1824: 
Johann Heinrich Leder
1824 - 1830: 
Wilhelm & Heinrich Liebmann
1830 - 1840: 
Wilhelm Liebmann
1840 - 1904: 
Gebrüder Heubach
1904 - 1938: 
Gebrüder Heubach AG
1938 - 1945: 
Otto Friedrich Fürst von Ysenburg und Büdingen
1948 - 1954: 
VEB Porzellanfabrik Lichte
1954 - 1972: 
VEB Porzellanwerk Lichte
1972 - 1976: 
VEB Zierporzellanwerke Lichte und Piesau
1976 - 1990: 
VEB Vereinigte Zierporzellanwerke Lichte
1991 - 1993: 
Fürst zu Ysenburg und Büdingen
1994 - 2014: 
Lichte Porzellan GmbH

Historical note

Johann Heinrich Leder erhielt 1822 ein Fürstlich Schwarzburgisches Privileg und begründete eine Porzellanmacherei. Bereits 1840 wurde die Fabrik von den Gebrüdern Heubach erworben. Teilnahmen an den Weltausstellungen 1900 in Paris und 1904 in St. Louis brachten dem Unternehmen Auszeichnungen ein. Unter wesentlichem Einfluss des Bildhauers Wilhelm Krieger wurde die Produktion auf figürliche Stücke ausgerichtet.

1938 erwarb Otto Friedrich zu Ysenburg und Büdingen das Unternehmen. Kurz vor Gründung der DDR wurde der Besitz 1948 enteignet und zum Zierporzellanwerk Lichte (VEB) umgewandelt. 1991 erwarb die Familie den Besitz zurück, scheiterte jedoch mit der Neuausrichtung der Porzellansparte, sodass 1994 Mitarbeiter den Standort übernahmen.

2012 musste Insolvenz angemeldet werden; zwei Jahre später stellte auch die neue PKS (Porzellan, Keramik und Silber) Produktionsgesellschaft einen Insolvenzantrag. Die Produktion wurde eingestellt.